Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen und Neuigkeiten mehr. Nur heute 80% Rabatt - Code erhalten.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Taille und Po trainieren

Taille und Po trainieren

Die Taille ist eigentlich nicht der Bereich des Körpers, an dem ein Mensch Muskulatur aufbauen möchte – auch die bereits vorhandene Muskulatur lässt dies nicht zu.
Beim Po sieht es aber schon anders aus, denn wenn der Gesäßmuskel wächst, wird der Po gestrafft.

Dennoch möchten viele Frauen gerade an diesen Körperregionen ungeliebte Fettpölsterchen abbauen. Leider ist hier – wie auch am Bauch – eine gezielte Fettabnahme nur begrenzt möglich. Gerade viel beworbene Massagegeräte für die Problemzonen helfen hier überhaupt nicht. Es werden keine Kalorien verbrannt, auch wenn sich die Durchblutung der Haut verbessert.

Angesichts vieler toller Versprechen ist es für viele Frauen natürlich schwierig zu verstehen, dass Fett nur durch eine ausdauernde körperliche Anstrengung verbrannt werden kann. Somit dürfte eine Stunde Radfahren auch mehr Fettzellen an der eigentlich nicht belasteten Taille verbrennen, als ein direktes Training der Taille.

Das Ziel: Straffung

Auch wenn es nur schwer möglich ist, an Taille und Po Fett abzubauen, lohnt sich ein Training dieser Problemzonen trotzdem. Das Ziel heißt hier vor allem Straffung der Muskulatur. Gerade bei Training des Gesäßmuskels können gleichzeitig auch gut die Oberschenkel trainiert werden.

Beim Taillentraining ist Vorsicht geboten

Werden bestimmte Bauchübungen abgewandelt, kann auch die Taille trainiert werden. So kann man den Körper bei der Bauchbeuge im oberen Teil ein wenig nach links oder rechts drehen.
Da bei einem Training auch die Wirbelsäule belastet wird, sollte man vorsichtig mit Übungen sein, die mit einer Kurzhantel in der Hand stehend durchgeführt werden. Nicht sinnvoll sind Übungen, bei denen der Oberkörper auf einem Drehteller stehend oder sitzend der Oberkörper nach links oder rechts gedreht wird. Zwar scheinen diese Übungen leicht zu sein, aber es ist dabei auch möglich, die Wirbelsäule aufgrund der Drehung in einem ungesunden Maß zu überlasten.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel