Sieben Gründe für mehr Flüssigkeit

Wasser und generell Flüssigkeit braucht der Sportler eindeutig mehr als ein gewöhnlicher "Otto-Normal-Verbraucher". Im menschlichen Körper befindet sich ein prozentualer Anteil von 70 Prozent Wasser. Er braucht es für den Stoffwechsel, die Synthese von Proteinen und andere Aufgaben. Daher ist es immer wichtig, den Körper mit genügend Flüssigkeit zu versorgen. Nachfolgend erläutern wir sieben unterschiedliche Tipps, die beim Bodybuilding für den Verzehr von mehr Flüssigkeit sprechen.

Wichtig ist, dass es sich bei den Getränken nicht unbedingt um Kaffee oder Cola handelt. Denn beide enthalten Coffein, welches die Flüssigkeitsausscheidung fördern. Der Körper beginnt in diesem Moment gleichzeitig, das Wasser zu speichern. Insgesamt empfiehlt es sich, am Tag etwa 6 bis 8 Gläser Wasser zu trinken. Optimal sind allerdings 3 bis 4 Liter. Denn auch beim Training geht Flüssigkeit verloren und muss wieder aufgefüllt werden.

Das Zweite ist, dass Wasser grundsätzlich den Prozess vorantreibt, Gifte aus dem Körper zu spielen. Führt man eine Ernährung mit viel Proteinen durch, nimmt man dadurch auch Schadstoffe auf, die mittels Wasser wieder abtransportiert werden. Die Nieren unterstützt das Wasser zudem bei ihrer Arbeit.

Wenn die Nieren nicht gut arbeiten können, fehlt es nämlich meistens an Flüssigkeit. Für gewöhnlich transportiert der Körper Stoffe zur Niere, welche das Körperfett zur Energiegewinnung benutzt. Wenn sie allerdings nicht genügend Flüssigkeit beinhalten, bauen sie auch weniger Fett ab.

Mit dem Verzehr von Wasser werden zusätzliche Flüssigkeitseinlagerungen reduziert. Der Körper kommt damit in einen Zustand, wo er niemals Wasserknappheit empfindet und vorhandenes Wasser somit nicht einlagert, sondern abführt.

Beinhaltet der Körper nicht genügend Wasser, holt er es sich woanders. Beispielsweise ist der Dickdarm dann ein beliebtes Ziel und es kommt zu einem Stillstand des Stoffwechsels. Oft in Form einer unliebsamen Verstopfung. Daher ist es wichtig, stets genügend Wasser zuzuführen, denn andernfalls kann der Körper die Nahrung nicht effizient abbauen.

Wer viel Salz zu sich nimmt, ist ebenso auf das Wasser angewiesen. Denn dadurch versucht der Körper das Wasser zurückzuhalten und lagert es ein. Es gibt hierbei zwei Wege: Weniger Salz oder mehr Wasser. Nur so ist ein guter Austausch gewährleistet.

Zuletzt ist es auch zweckdienlich, so viel Wasser zu sich zu nehmen, da beispielsweise Nahrungsergänzungen besser wirken können. Creatin sorgt beispielsweise dafür, dass sich das Wasser innerhalb der Muskelzellen einlagert und somit einen tollen Effekt hervorbringt. Um manche Vitamine umzusetzen, benötigt der Körper ebenfalls Wasser, da manche von ihnen wasserlöslich sind.

Insgesamt ist es immer empfehlenswert, so viel wie nur möglich zu trinken, um einen korrekten Ablauf im Körper zu gewährleisten.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
AKTION