Muskelaufbau und Fettabbau mit Whey Protein

Whey Proteine – Information und Wirkung

Das Wort Protein wird aus dem Griechischen abgeleitet. "Protos" bedeutet der oder das Erste. Das Protein wurde 1838 entdeckt und von einem schwedischen Chemiker namens Jöns Jakob Berzelius als Grundbaustein des menschlichen Körpers definiert.

Proteine werden aus Aminosäuren aufgebaut und bilden nicht nur die Zellstruktur, sondern können auch verschiedene Substanzen im Körper transportieren. Und auch das Katalysieren von biochemischen Reaktionen ist die Aufgabe der Proteine. Wenn Du von den sogenannten Whey Proteinen hörst handelt es sich um eine spezielle Art von Eiweißen. 

Das Wort Whey kommt aus dem Englischen und steht für das deutsche Wort "Molke". Whey Proteine sind somit nichts anderes als Molkeproteine, häufig auch als Lactalbumin bezeichnet. Sie haben sehr viele positive Eigenschaften und werden daher vor allem zur Sporternährung eingesetzt.

Sie werden sehr schnell vom Körper aufgenommen, haben eine tolle Wirkung auf die Blutfette und sehr viele BCAA Aminosäuren. Whey Proteine sorgen damit für einen raschen Muskelaufbau, sind jedoch auch für zahlreiche andere Vorgänge in deinem Körper zuständig. So beeinflussen Sie den Blutzuckerspiegel, den Energiehaushalt und das Immunsystem positiv. Aus diesem Grund ist die regelmäßige und gezielte Einnahme von Whey Protein Präparaten, wie Du sie in unserem Shop findest, nicht nur für Sportler, sondern auch für die Grundversorgung eines jeden Menschen sinnvoll. Die richtige Dosierung und ein bestimmtes Grundwissen über die Aufgaben und die Wirkungsweisen von Proteinen sind jedoch Grundvoraussetzung.

Aufgaben und Wirkung von Eiweiß (Proteinen)

Wie bereits im ersten Absatz festgehalten, sind Proteine für einen funktionierenden Organismus nicht wegzudenken. Sie sind ebenso vielfältig wie essentiell. Zum einen bilden die Proteine die innere und äußere Struktur einer jeden Zelle. Dadurch haben sie einen erheblichen Einfluss auf die Bausteine deines Körpers und somit auch auf die Gesamtstruktur. Sie sind damit auch für das Wachstum und die Erneuerung von Zellen zuständig und bilden die Muskulatur. Zum anderen haben Proteine aber auch die Möglichkeit, Energie zu speichern. Diese Energie wird bei Bedarf wieder für den Körper freigesetzt. 

Dadurch kann der menschliche Körper auch in Hungersnöten für eine gewisse Zeit leistungsfähig bleiben und die lebensnotwendigen Prozesse und Vorgänge aufrechterhalten. Proteine, sind aber auch als Enzyme tätig und steuern, wie bereits erwähnt, bestimmte chemische Vorgänge in deinem Körper. Diese chemischen Prozesse können in ihrer Geschwindigkeit von den Eiweißen gesteuert werden, also langsamer oder schneller ablaufen. Eine weitere große Aufgabe der Proteine ist der Transport von wichtigen körperlichen Substanzen. Dazu zählen zum einen das Eisen und zum anderen Hämoglobin. 

Diese und einige andere Substanzen werden von den Proteinen genau dorthin gebracht, wo sie in deinem Körper gerade benötigt werden. Wie wichtig eine ausreichende Zufuhr hochwertiger Proteine ist wird deutlich, wenn Du dir die vielen Krankheiten ansiehst, die durch die fehlerhafte Veränderung von Proteinen im Körper verursacht werden. Muskelschwäche, Fettleber, Wachstumsstörungen und Antriebslosigkeit sind nur einige wenige Folgen, die zu den Folgen eines Eiweißmangels gezählt werden. Nur wenn Du deinen Körper vollständig und lückenlos mit hochwertigen Proteinen versorgst, kannst Du ihn auch auf Dauer gesund und leistungsfähig halten.

Warum Whey Proteine und wie werden sie eingenommen?

Eine der besten und wichtigsten Eigenschaften der Whey Proteine wird in der Kennzahl 104 ausgedrückt. Diese Kennzahl besagt, dass die Whey Proteine nach ihrer Zufuhr unmittelbar und ohne Umwege in körpereigene Proteine umgewandelt werden können. Bereits dreißig Minuten nach der Einnahme des Whey Protein Präparats werden daher die ersten Aminosäuren in dein Blut entsandt und beginnen dort mit der Bildung von körpereigenem Eiweiß. Die Herstellung der Whey Proteine erfolgt aus hochwertiger Molke. 

Molke wiederum ist ein Nebenprodukt der Käseerzeugung und besonders reich an hochwertigen Milcheiweißen. Bei der Verarbeitung der Molke wird vor allem darauf geachtet, dass der Milchzucker weitestgehend reduziert wird. Je nach Produktionsart, entsteht so ein Protein Isolat oder ein Konzentrat. Beim Konzentrat kann von einem Eiweißgehalt von mindestens 75 und maximal 85 Prozent ausgegangen werden. Das Protein Isolat weist einen Eiweißgehalt von etwa 90 Prozent auf. Zudem sind der Milchzucker und der Fettgehalt beim Protein Isolat weit geringer gehalten, als beim Konzentrat. 

Gerade der sehr geringe Anteil des Milchzuckers ist auch ausschlaggebend dafür, wie gut Du das Whey Protein Präparatin Hinsicht auf deine Verdauung verträgst. Wie gut Du deinen Körper mit hochwertigen Whey Proteinen versorgst, hängt vor allem von der richtigen Zufuhr ab, also der Menge und dem Zeitpunkt der Einnahme. Wenn Du unsere Präparate als Nahrungsergänzung einnehmen möchtest, ist es sinnvoll, diese hauptsächlich am Morgen, aber auch direkt vor den Trainingseinheiten einzunehmen. In diesen beiden Phasen kann dein Körper Proteine besonders gut aufnehmen und verarbeiten. 

Wie viel Whey Proteine Du zu dir nimmst, ist stark von deinem Trainingsziel abhängig. Bist Du beispielsweise totaler Nicht-Sportler, würde bereits eine Zufuhr von 0,8 g pro Kilo deines Körpergewichts reichen. Bei einem Gelegenheits-Sportler sollte auf 1,2 g erhöht werden und bei richtigen Hochleistungssportlern kann die notwendige Zufuhr 2,5 g pro Kilo erreichen. Der Grund liegt im erhöhten Verbrauch an Proteinen, die der Körper bei Belastungen zur Energiegewinnung heranzieht.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!