Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen und Neuigkeiten mehr. Nur heute 80% Rabatt - Code erhalten.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Muskelmasse aufbauen

Muskelmasse gezielt aufbauen

Der Aufbau von Muskeln ist mit jeder körperlichen Tätigkeit, die ein Mensch ausführt, verbunden. Ohne Muskulatur kann der menschliche Körper absolut nicht funktionieren. Der Mensch ist auf die Muskeln unbedingt angewiesen. Die Muskulatur ermöglicht, dass die von den Nerven übermittelten Impulse des Gehirns von den verschiedenen Gliedmaßen ausgeführt werden können. Dies betrifft die normalen und ständigen Bewegungen, wie den aufrechten Gang, das Sitzen, Beugen, Drehen, jedoch auch entscheidend solche Funktion wie das Schlucken, Kauen, das Atmen und das Sprechen. Damit wird deutlich, wie wichtig es ist, einer gesunden Muskulatur mehr Augenmerk zu schenken als dies oft im alltäglichen Leben passiert.

Damit die Muskeln richtig funktionieren können, benötigen sie einerseits die notwendigen Nervenimpulse vom Gehirn, andererseits auch viele organische und anorganische Nährstoffe. Zum Dritten müssen die Muskeln jedoch auch ständig gefordert werden, um funktionsfähig zu bleiben. Eine ungenutzte oder wenig genutzte Muskulatur verkümmert, bildet sich zurück. Die Folgen sind abnehmende Körperkraft und Leistungsfähigkeit, Müdigkeit und Verlust der gesunden Vitalität. Sport und eine ausgewogene Ernährung sind die besten Voraussetzungen, der Muskulatur eine gute Startposition zu verschaffen.

Bestimmte Sportarten sind besonders geeignet, um gezielt Muskelmasse aufbauen zu können. Solche sportlichen Aktivitäten können zum Beispiel Kraftsport, gezieltes Ganzkörpertraining und Bodybuilding sein, aber auch Ausdauersportarten, die intensiv trainiert werden. Wer intensiv trainiert, hat allerdings auch einen höheren Bedarf an Stoffen, die geeignet sind Muskelmasse aufbauen zu helfen. Das sind einerseits Kohlenhydrate, die wichtigen Fette, Proteine, das Kreatin und weitere Nahrungsbestandteile. Bei sehr intensivem Training können solche Substanzen auch zusätzlich eingenommen werden, damit der Sportler in hohem Maße Muskelmasse aufbauen kann.

Muskelmasse aufbauen durch intensives Training und richtige Nährstoffe

Soll ein bis dahin wenig trainierter Körper Muskelmasse aufbauen, so bedarf es eines guten Trainingsplans, natürlich der entsprechenden Disziplin, diesen einzuhalten und einer Ernährung, die auch die Muskulatur besonders gut versorgt. Nicht alle Menschen können gleich schnell Muskelmasse aufbauen. Dies hängt von körperlichen Voraussetzungen, den individuellen Stoffwechselprozessen, der Vorgeschichte sportlicher Betätigung und auch genetischen Bedingungen ab. Mancher muss dazu auch an Gewicht zunehmen. Muskeln bringen schließlich auch so einiges auf die Waage, wenn sie gut entwickelt sind. Menschen, die von Natur aus einen sehr schnellen Stoffwechsel haben, haben manchmal Probleme ausreichend Gewicht zunehmen und Muskelmasse aufbauen zu können.

Beim Sport, beim Kraftsport und Bodybuilding ist es eine wichtige Voraussetzung eine ausreichend starke Muskelmasse aufbauen zu können. Leichtgewichte müssen dazu auch Gewicht zunehmen. Allerdings ist es nicht wünschenswert, irgendwie Gewicht zunehmen zu können, sondern besonders zugunsten der Muskulatur. Allgemein sind für einen guten Muskelaufbau seitens der Ernährung folgende Richtwerte zu beachten: Protein sollte zwischen 2 Gramm und 2,5 Gramm pro Kilo Körpergewicht aufgenommen werden, Kohlenhydrate zwischen 4 Gramm und 5,5 Gramm pro Kilo und gesunde Fette um 1 Gramm je Kilo Körpergewicht. Bei einem zu niedrigen Körpergewicht und wenig ausgebildeter Muskulatur können diese Nährstoffe durch Nahrungsergänzungsmittel und Weight Gainer ganz gezielt zugeführt werden, um auch an Gewicht zunehmen zu können. So gelingt es schneller, Muskelmasse aufbauen zu können.

Gewicht zunehmen, aber so wie gewünscht

Muskelmasse aufbauen und an Gewicht zunehmen, das ist also beim schnellen Muskelaufbau gewünscht. Allerdings soll das Gewicht bei den Muskeln bleiben und sich nicht durch Ablagerungen von Körperfett zeigen. Mit einem möglichst gut regulierten Fetthaushalt dennoch Gewicht zunehmen und auch Muskelmasse aufbauen zu können, das ist also das Ziel einer guten Sporternährung. Wer Probleme beim Gewicht zunehmen hat, kann den Gewichtsaufbau und die Muskelentwicklung durch Produkte unterstützen, die eigens für solche Sportler entwickelt worden sind. So gibt es Produkte von Nahrungsergänzungsmitteln, die eigens hochwertige Kohlenhydrate, Eiweiße, Vitamine, Kreatin, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, die eine fettfreie Gewichtszunahme unterstützen. Die nötigen Fettanteile müssen natürlich im Laufe des Tages aufgenommen werden, damit sich auch die Muskelmasse aufbauen lässt und ausreichend Energie erhält, doch sollte der Sportler nicht durch sehr hohen Fettkonsum schnell an Körpergewicht zunehmen. Es ist nämlich ein riesiger Unterschied, ob Menschen an Gewicht zunehmen indem sie viel Fastfood, fette und süße Speisen essen oder ob Sportler an Gewicht zunehmen, indem sie dank hochwertiger Nährstoffe Muskelmasse aufbauen.

Zusätzlich sollte eine sehr gut ausgewogene Sporternährung dafür sorgen, dass der Körper täglich ausreichend mit allen notwendigen Stoffen versorgt wird. Dazu geeignet ist eine Nahrung mit vielen Vitaminen aus frischem Obst und Gemüse, Ballaststoffen, Fetten besonders aus Fisch, hochwertigem Fleisch und Pflanzenstoffen und Kohlenhydraten aus vielen Vollkornprodukten, sowie ausreichend Eiweiß durch Milchprodukte und Sojaprodukte. Wenn dann noch zusätzlich vor oder nach dem Training – je nach den Hinweisen für die Einnahme – hoch qualitative Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, wird der Organismus sehr gut für einen guten Muskelaufbau und ausreichend Ausdauer für das Training unterstützt. Immer sollte allerdings eine zusätzliche Zufuhr von Nährstoffen, sei es durch erhöhte Aufnahme von Nahrung oder auch durch Nahrungsergänzungsmittel im engen Zusammenhang mit den Anforderungen des Trainings gesehen. Wird sehr intensiv und hart trainiert, ist der Bedarf entsprechend hoch, die Speicher müssen schnell gefüllt werden. Wird pausiert, müssen nicht so viele zusätzliche Substanzen aufgenommen werden.

Zuletzt angesehen