Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen und Neuigkeiten mehr. Nur heute 10% Rabatt NEU HDS PHARMAN T-STEROL 750 - Code anfordern.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Supplements

Nahrungsergänzungsmittel werden im allgemeinen Sprachgebrauch auch als Supplements bezeichnet

Supplements sind Nahrungsergänzungsmittel, die den menschlichen Körper mit Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen versorgen können. Sie sind in unterschiedlicher Form erhältlich, zum Beispiel als Pulver, Shakes, Tabletten oder Kapseln. Durch die Einnahme wird die allgemeine Versorgung des Körpers sinnvoll ergänzt, denn in manchen Lebenssituationen kann dies notwendig sein. Bei einem ausdauernden Krafttraining beispielsweise benötigt der Körper eine erhöhte Menge an Protein, Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien, die er meist nur unzureichend über die Nahrung zu sich nehmen kann. Die Einnahme von Supplements wird einem Mangel vorgebeugt und eine Unterversorgung kommt gar nicht erst zustande. Ein Muskelaufbautraining erfordert auch immer einen ausgewogenen Ernährungsplan, der den erhöhten Energieumsatz berücksichtigt. Eventuelle Ernährungsengstellen können mit der Einnahme von Supplements ausgefüllt werden.
Creatin ist eine der Aminosäuren, die sehr häufig in Nahrungsergänzungsmitteln zu finden ist. Zum einen sorgt Creatin für eine Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit, verbessert aber auch die Energieversorgung des Körpers in der Regenerationsphase. Besonders bei Menschen, die sich ausschließlich vegetarisch ernähren, macht die Einnahme von Supplements, die Creatin enthalten Sinn, denn die Aminosäure kommt nur in Fleisch vor und nicht in pflanzlichen Quellen. Die Aminosäure gibt den Muskelzellen Kraft während der ungewohnten, körperlichen Belastung und unterstützt so effektiv den Muskelaufbau. Am Besten sollte Creatin vor und nach einem Muskelaufbautraining eingenommen werden.
Glutamin ist ein weiterer wichtiger Wirkstoff, der in unterschiedlichen Supplements enthalten ist und unter anderem die eigene Immunabwehr stärkt. Gerade in der Regenerationsphase ist das Immunsystem besonders anfällig für Viren und Bakterien, da das eigene Schutzschild durchlässiger ist. Glutamin beschleunigt die Stoffwechselprozesse im Körper und regt die Bildung neuer Immunzellen an. Zudem wird das Wachstum der Muskelzellen beschleunigt und sichtbare Erfolge lassen sich bereits nach einigen Wochen erkennen.

Eine Vielzahl von Proteinen liefern Nahrungsergänzungsmittel

Proteine sind die Hauptbestandteile aller menschlichen Zellen und verleihen auch Muskelzellen ihre stabile Struktur. In vielen Supplements lässt sich das so genannte Whey Protein finden, das besonders gut vom Körper verwertet werden kann. Whey Protein ist essentiell für einen guten Muskelaufbau, denn ohne Protein kann auch keine Muskelmasse aufgebaut werden. Der anabole Stoffwechsel, der verantwortlich für den Muskelaufbau ist, wird durch Whey Protein angeregt, weswegen sich die Einnahme direkt morgens und nach dem Ende der täglichen Trainingseinheit erfolgen kann. Doch die Dosierung kann auch höher liegen und die Einnahme kann über mehrere Mahlzeiten am Tag verteilt werden. Falls zu viel eingenommen wird, so scheidet der Körper den Überschuss einfach über den Urin oder Darmbereich wieder aus.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil in Supplements sind hochwertige Kohlenhydrate, die gerade bei einem Muskelaufbautraining wertvolle Energielieferanten sind. Kohlenhydrate liefern nicht nur den Muskelzellen Energie, sondern allen Zellen im Körper. Hochwertige Kohlenhydrate haben die Eigenschaft, dass sie den Körper über einen längeren Zeitraum mit Energie versorgen können, was bei einfachen Kohlenhydraten nicht der Fall ist. Ein Ernährungsplan, der speziell für ein Muskelaufbautraining konzipiert wurde, deckt diesen Bedarf in den meisten Fällen ab. Doch auch Supplements können unter Umständen ein vorübergehendes Leistungstief ausgleichen und die körperliche Leistungsfähigkeit wieder steigern. Die Kohlenhydrate sollten gleichmäßig über den ganzen Tag verteilt sein, um eine gute Versorgung zu garantieren und etwaiger Mangelernährung vorzubeugen.

Supplements enthalten auch viele wertvolle Vitamine

Zink und Magnesium sind wichtige Mineralien, die auch beim Muskelaufbau eine entscheidende Rolle spielen. Zink beispielsweise, das in vielen Supplements enthalten ist, regt die Ausschüttung von Testosteron im Körper an und unterstützt gleichzeitig die Regenerationsphase. Das Immunsystem kann dadurch gestärkt werden und der Körper wird weniger anfällig für Krankheiten, auch wenn er sich in einer erhöhten Stresssituation befindet. Der Insulinspiegel wird durch Zink ausgeglichen und selbst die Ausschüttung der Schilddrüsenhormone wird positiv beeinflusst. Magnesium ist ein sehr vielseitiges Mineral. Es ist verantwortlich für die Regulierung des Wasserhaushaltes im Körper und verhindert, dass Wassereinlagerungen zustande kommen können. Darüber hinaus sorgt es für eine Senkung des Stresslevels und wirkt beruhigend auf das Nervensystem.
Supplements mit Vitamin C stärken ebenfalls die eigene Immunabwehr und helfen dabei, freie Radikale im Körper zu binden. Nicht nur in der kalten Jahreszeit sollte deswegen eine ausreichende Menge an Vitamin C im Körper vorhanden sein, sondern auch während eines intensiven Muskelaufbautrainings. Die Regenerationsphase wird unterstützt und dadurch ist der Körper auch in der Lage, die erwünschte Leistung zu erbringen. Nahrungsergänzungsmittel können also eine Hilfe und Unterstützung bei einem ausdauernden Training sein und den individuellen Ernährungsplan sinnvoll ergänzen. Man hat dabei die Auswahl zwischen synthetisch hergestellten und natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln, zu denen zum Beispiel Produkte zählen, die aus Sojaproteinen bestehen. Sojaprotein enthält wertvolle Flavonoide, die für eine Erweiterung der Gefäße sorgen. Der Blutfluss im Körper wird erhöht und somit ist auch eine gesteigerte Nährstoffzufuhr gegeben. Vitamine, Mineralien und Aminosäuren gelangen schneller an die Bestimmungsorte, so dass auch Stoffwechselprozesse positiv durch die Einnahme von Sojaprotein beeinflusst werden können. Nahrungsergänzungsmittel sind unbedenklich, da sie strengen Kontrollen und Auflagen unterliegen. Schädliche Zusatzstoffe sind nicht erlaubt, anders als dass beispielsweise in den USA der Fall ist.

Zuletzt angesehen