Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen und Neuigkeiten mehr. Nur heute 80% Rabatt - Code erhalten.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Kraftübungen

Ein erfolgreicher Muskelaufbau erfordert effektive Kraftübungen

Ein bisschen Gewichte stemmen reicht allein nicht aus, um einen wohlgeformten Körper zu erhalten, dafür ist auch ein intensives Krafttraining nötig, das auf den persönlichen Leistungsstand abgestimmt ist. Durch spezielle Kraftübungen, die für unterschiedliche Muskelgruppen konzipiert worden sind, soll ein effektiver Muskelaufbau erreicht werden, ohne dass der Körper einer Überbelastung ausgesetzt wird. Krafttraining ist für beide Geschlechter geeignet, so dass sowohl Frauen als auch Männer Muskelmasse mit diversen Kraftübungen aufbauen können. Wichtig ist allerdings eine ausgewogene Mischung von verschiedenen Übungen auf dem eigenen Trainingsplan, denn es ist nicht sinnvoll, beispielsweise nur die Oberarmmuskulatur zu trainieren. Effektiver ist ein ganzheitliches Konzept. Zu einem erfolgreichen Krafttraining gehören so genannte Basics, also Grundübungen, die auf jeden Fall im Trainingsplan enthalten sein sollten. Zu diesen Grundübungen zählen unter anderem Kniebeugen, Klimmzüge oder Bankdrücken. Bei den Kraftübungen kommt es nicht auf die Häufigkeit oder die Schwere der Gewichte an, sondern vielmehr um die Qualität mit der die Übungen ausgeführt werden. Fehler können sich bei einem Muskelaufbautraining schnell einschleichen. Diese Fehler müssen zwar keine gravierenden, schädlichen Folgen für die Gesundheit haben, können aber dazu führen, dass trotz intensiven Trainings keinerlei Muskelmasse aufgebaut wird und der erwünschte Erfolg ausbleibt. Die erste wichtige Regel für ein erfolgreiches Muskelaufbautraining ist die Erstellung eines durchdachten Trainingsplans, der alle wichtigen und vor allen Dingen sinnvollen Kraftübungen enthält. Vor der Suche nach den passenden Kraftübungen sollten die eigenen Ziele klar sein, denn nur dann kann auch ein Trainingsplan erstellt werden. Man muss sich im Vorfeld darüber klar sein, ob der Trainingsplan auf den reinen Muskelaufbau ausgelegt ist, oder ob gleichzeitig noch Fettreduktion erwünscht ist. Erst dann kann der individuelle Trainingsplan zusammengestellt werden, der alle Bedürfnisse berücksichtigt.

Kraftübungen sollten in vernünftigem Maße ausgeführt werden

Bei einem Muskelaufbautraining sollte auf jeden Fall eine Überbelastung des Körpers vermieden werden. Viele gehen davon aus, dass man dadurch schneller zum gewünschten Erfolg kommt, doch diese Annahme ist falsch, denn meistens ist das Gegenteil der Fall. Gerade bei Anfängern ist es wichtig, dass die eigenen Grenzen nicht überschritten werden, denn sonst findet kein Muskelaufbau, sondern ein Abbau der Muskelmasse statt. Der menschliche Körper braucht Ruhephasen, in denen er sich von der ungewohnten körperlichen Belastung regenerieren kann, denn dann werden die körpereigenen Energiereserven wieder aufgefüllt und der Organismus kann sich in ausreichendem Maße erholen. Finden diese Regenerationsphasen nicht statt, wird das Immunsystem erheblich geschwächt, was dazu führt, dass Viren und Bakterien leichter in den menschlichen Organismus eindringen können. Pausen zwischen den einzelnen Kraftübungen und ausreichend Schlaf ist wichtig.

Doch nicht nur allein diese Punkte spielen eine entscheidende Rolle bei einem Training, das auf einen gezielten Muskelaufbau ausgerichtet ist. Die Ernährung ist ebenfalls entscheidend, denn ein Körper in der Trainingsphase benötigt mehr Nährstoffe und Energie. Proteine, Eiweiß, Aminosäuren und Vitamine spielen bei der Ernährung eine wichtige Rolle, denn nur so können die intensiven Kraftübungen auch Erfolge zeigen. Für einen einwandfreien und sichtbaren Muskelaufbau sollten auch die Kraftübungen auf dem Trainingsplan alle zwei bis drei Monate gewechselt werden. Dies sorgt nicht nur für etwas Abwechslung im Trainingsalltag, sondern garantiert auch den gewünschten Erfolg. Wenn über einen längeren Zeitraum immer wieder die gleichen Übungen ausgeführt werden, tritt bald ein Gewöhnungseffekt ein, dass heißt, die Muskeln bauen keine Masse mehr auf, da sie sich an die Belastung bereits angepasst haben.

Die richtige Kleidung ist bei den Kraftübungen ebenfalls wichtig

Bevor man mit dem Training loslegen kann, sollte man sich ein geeignetes Trainingsoutfit kaufen, das auf die veränderten Bedingungen bei der Ausübung des Sports abgestimmt ist. Funktionalität steht dabei im Vordergrund, denn ein modisches Outfit muss nicht unbedingt auch für ein effektives Krafttraining geeignet sein. Rutschfeste Sportschuhe sind wichtig, damit ein sicherer Halt bei der Ausübung der Kraftübungen gewährt ist. Denn nur so kann auch eine ganzheitliche Körperspannung erreicht werden, die für ein effektives Training notwendig ist. Die Kleidungssachen, die sich am Körper befinden, sollten luftdurchlässig sein und Schweiß aufnehmen und nach Außen transportieren können.

Die meisten Übungen, die ein erfolgreiches Krafttraining beinhalten sollte, lassen sich ganz einfach im Internet finden, wobei jeweils die eigenen Ziele im Vordergrund stehen sollten. Dabei spielt es auch keine Rolle, an welchem Ort die Übungen ausgeführt werden, denn grundsätzlich eignet sich die Mehrheit der Übungen auch für die eigenen vier Wände. Wichtig ist nur, dass keine Hektik beim Training aufkommt und die Serien zu schnell absolviert werden. Auf diese Weise können sich Haltungsschäden einschleichen, die unter Umständen auch zu Rückenschmerzen oder anderen körperlichen Gebrechen führen können. Für ein intensives Krafttraining sollte man sich immer genügend Zeit nehmen und die einzelnen Übungen in Ruhe ausführen. Dann kann auch die eigene Wirbelsäule stabilisiert werden und eventuell schon bestehende Haltungsschäden verbessert oder ganz beseitigt werden. Die Übungen sollen lediglich die verschiedenen Muskeln zum Wachstum anregen und nicht die körpereigene Substanz zerstören. So kann der Körper langsam zur Leistungssteigerung angeregt und eventuell vorhandene Fettreserven beseitigt werden.

Zuletzt angesehen