Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen und Neuigkeiten mehr. Nur heute 80% Rabatt - Code erhalten.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Krafttraining zu Hause

Krafttraining zu Hause und im Fitnessstudio

Ob Krafttraining zu Hause oder im Studio – es ist die perfekte Möglichkeit, seinen Körper fit zu halten und seine Muskeln zu definieren. Dies funktioniert durch den Grundsatz, dass sich der menschliche Körper bei starken Belastungen versucht, sich anzupassen und Muskeln aufzubauen. Sowohl das zentrale Nervensystem, als auch der Kreislauf verändern sich mit der Zeit und die Kraft nimmt zu.

Für das richtige Krafttraining zu Hause und im Fitnessstudio wurden bereits unzählige unterschiedliche Übungen von Fitnesstrainern ausgearbeitet. Im Großen und Ganzen werden sie jedoch in zwei Kategorien eingeordnet – in die Grundübungen und in die Isolationsübungen. Bei den Grundübungen handelt es sich um Trainingseinheiten, die möglichst viele Bereiche des Körpers trainieren.

Wer konzentriert einen Muskel oder eine Muskelgruppe herausarbeiten möchte, trainiert mit den Isolationsübungen. Hierzu gehören beispielsweise die Armbeuge oder das Armstrecken. Ein gutes Krafttraining ist immer unterschiedlich aufgebaut und hängt stark vom Ziel des Sportlers ab. Möchte man sich am Bodybuilder Sport orientieren, wird man vor allem Isolationsübungen wählen. Die Zunahme von Kraft ist hier eher nebensächlich, da vor allem die optische Komponente relevant ist. Bei der Wahl des richtigen Gewichts sollte man so wählen, dass man etwa 12 bis 15 Wiederholungen schafft. Möchte man bei seinem Krafttraining zu Hause oder im Studio vor allem an Kraft dazu gewinnen, sollte das Training vor allem mit Grundübungen gestaltet werden.

Die Isolationsübungen sollten nur als zusätzliche Trainingseinheit eingeplant werden. Bei der Wahl des richtigen Gewichts ist es von Bedeutung, etwa 1 bis 6 Wiederholungen absolvieren zu können. Das Training beim Kraftaufbau ist vor allem auch mit mehreren kleinen Pausen vorgesehen, um den Muskel nicht komplett auszupowern. Als Ziel für das Krafttraining wird immer auch wieder der Fettabbau genannt. Fett befindet sich direkt in der Unterhaut. Eine direkte Verbindung mit den Muskeln besteht daher nicht, dennoch greift der Körper beim Abbau von Körperfett zuerst auf diese Fettressourcen zu.

Das Krafttraining in den eigenen vier Wänden

Wer sich für ein Krafttraining zu Hause entscheidet, kann sich über viele Vorteile freuen. Zum einen ist ein Krafttraining zu Hause natürlich um einiges günstiger. In den eigenen vier Wänden zu trainieren bringt aber auch den Vorteil, dass man sich um keine Öffnungszeiten kümmern muss und trainieren kann, wann immer man will. Trotz dieser vielen positiven Aspekte, entscheiden sich immer noch viele Sportler für das Training im Fitnessstudio, da es vielen einfach mehr Spaß macht, mit gutem Equipment zu trainieren, als zu Hause Seil zu springen oder Liegestütze zu machen. Wer allerdings die richtige Motivation mitbringt und sich die richtigen Fitnessgeräte für zu Hause bereitlegt, sollte das Fitnessstudio nicht vermissen.

Während man für das Fitnessstudio locker 50 Euro pro Monat bezahlt, kommt man bei der Gestaltung seines eigenen Fitnessstudios zu Hause schon ab einmalig 100 Euro über die Runden. Je nachdem, wie viel man für sein Krafttraining zu Hause ausgeben möchte und was man für ein Trainingsprogramm absolvieren möchte, kann man sein Fitnessstudio kleiner und günstiger oder etwas größer und teurer gestalten. Eine zusätzliche Bedeutung hat natürlich auch der zur Verfügung stehende Platz. Wer den Luxus hat und einen eigenen Raum für sein Training frei machen kann, muss bei der Wahl seiner Trainingsgeräte natürlich weniger auf die Größe achten, als wenn man in einer kleinen Wohnung wohnt. Trifft letzteres auf einen zu, sollte man vor allem darauf achten, dass sich die Fitnessgeräte platzsparend verstauen lassen.

Trainingsgeräte für Zuhause

Wer sein Krafttraining zu Hause absolvieren möchte, hat sehr viele Möglichkeiten und eine große Auswahl an Trainingsgeräten. Längst sind es nicht mehr nur die bekannten Hanteln, die ein Stählen der Muskeln in den eigenen vier Wänden möglich machen. Für genug Abwechslung sorgen unterschiedliche Gerätschaften, die sowohl für kleines, als auch für größeres Geld im Handel erhältlich sind. Besonders beliebt ist beispielsweise der Gymnastik Ball. Er sollte beim Krafttraining zu Hause auf keinen Fall fehlen, denn er ist hervorragend dazu geeignet, beim Hantel-Training gut zu sitzen, kann aber auch wunderbar für Stabilisierungsübungen verwendet werden.

Ebenfalls sehr einfach, aber sehr effektiv ist das Springseil. Springseilspringen gehört immer noch zu den effektivsten Leibesübungen um Fett abzubauen und die Ausdauer zu verbessern. Gymnastik Ball und Springseil sind beide sehr günstig und daher auch für das kleine Portemonnaie perfekt geeignet. Wer etwas mehr Geld für sein Krafttraining zu Hause ausgeben will, hat natürlich auch die Möglichkeit zwischen unterschiedlichen mechanischen Trainingsgerätschaften zu wählen. Dazu gehören zum Beispiel das Fahrradergometer, die Trainingsbank und natürlich die klassischen Kurzhanteln. Absolut auf nichts verzichten muss man bei seinem Krafttraining zu Hause, wenn man sich für eine komplette Multi-Kraftstation entscheidet.

Hierbei handelt es sich um ein kompaktes Gerät, das sehr viele unterschiedliche Übungen ermöglicht und damit das Training nahezu aller Muskeln und Muskelgruppen erlaubt. Wer sein Krafttraining zu Hause mit dem Training seiner Ausdauer kombinieren möchte, dürfte auch mit dem Crosstrainer sehr viel Freude haben. Er ist vor allem für die besonders gelenkschonenden Trainingsmöglichkeiten bekannt und eignet sich hervorragend zur Fett- und Gewichtsreduktion.

Zuletzt angesehen