Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen und Neuigkeiten mehr. Nur heute 80% Rabatt - Code erhalten.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Diätprodukte

Wie wertvoll sind Diätprodukte?

Um dem Idealbild eines schlanken, schönen Körpers so nahe wie möglich zu kommen, nehmen viele Menschen so manche Mühe auf sich. Sie probieren die verschiedensten Diäten, trinken auch Diätdrinks und nehmen andere Diätprodukte. Wie streng und wie intensiv eine Diät zu halten ist, das sollte allerdings immer von der Notwendigkeit einer Gewichtsreduktion abhängen

Ein gutes Maß ist hier der Bodymaß Index. Die eigene Ansicht zu Gewicht oder Übergewicht kann oft reichlich getrübt sein. Bei echtem Übergewicht ist eine Diät bestimmt angesagt, besser eine Ernährungsumstellung. Diese kann auch durch bestimmte Diätprodukte unterstützt werden. Die eigentliche Diät wird dadurch aber nicht ersetzt. Die Disziplin zu einer vernünftigen Ernährung und deren Beibehaltung, zu Sport und Bewegung, muss immer jeder Mensch selbst aufbringen, der sein Gewicht erfolgreich reduzieren möchte.

Als Diätprodukte werden ganz verschiedene Produkte bezeichnet. Das sind teils Diätdrinks und andere Produkte, die eine Mahlzeit ersetzen sollen. Solche enthalten notwendige Nährstoffe, verzichten jedoch auf alle Beigaben von Fett, Zucker und ähnlichen Zutaten. Als Diätprodukte werden oft allerdings auch Fertigprodukte bezeichnet, die fett- oder zuckerreduziert, beziehungsweise fett- und zuckerfrei sind. Eine weitere Gruppe solcher Produkte sind solche, die für Diäten aus medizinischen Gründen geeignet sind. Dies sind Produkte, die frei von bestimmten Stoffen sind, beispielsweise Produkte für Diabetiker. Produkte für medizinische Diäten fallen in den Rahmen des ärztlichen Ratschlags und werden vielfach in eine notwendige Diät aus medizinischen Gründen mit eingebunden. Sie haben mit einer Gewichtsreduktion nichts zu tun.

Die Diät durch Diätmittel unterstützen?

Leidet ein Mensch unter Übergewicht, so sind meist zwei Aspekte zu beachten. Einerseits muss die Nahrungsaufnahme auf ein gesundes Maß und eine gesunde Zusammensetzung reduziert werden, zum anderen muss das Programm durch körperliche Aktivität ergänzt werden. Nur beides zusammen führt am Ende zu einem sichtbaren und spürbaren Erfolg. Eine Diät sollte nicht nur betrieben werden, um schlichtweg Kilos zu verlieren, sondern gleichzeitig auch zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden zu führen.

Wird nur einfach gehungert, fallen der Diät nämlich auch die Muskeln, die äußeren wie die tiefer liegenden, zum Opfer, und der Mensch wird sich schwach, müde und antriebslos fühlen. Der Stoffwechsel wird nicht in Gang gebracht, sondern stagniert letztlich. Dann wundert sich so mancher während einer Diät, dass schon nach kurzer Zeit kein Erfolg mehr spürbar ist. Heißhunger stellt sich ein, und das Rad von Appetitanfällen und Hungertagen beginnt sich unweigerlich zu drehen.

Die ideale Diät ist immer eine konsequente Ernährungsumstellung. Viel frisches Gemüse und Obst, magere Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Vollkornprodukte, reichliches Trinken von zucker- und zusatzfreien Getränken, vor allem auch reichlich Ballaststoffe sind sicherer als eine kurzzeitige Diät, gleich welchen Namen sie trägt. Diätprodukte, die Nahrungsergänzungsprodukte sind, können die Diät durchaus unterstützen. Das können hochwertige Proteindrinks sein, zusätzliche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Baut eine Diät auf Reduktion der Nahrung auf, dann kann das hilfreich sein. Allerdings können die Diätprodukte keine Wunder vollbringen. Was auch versprochen wird, Diätprodukte ersetzen die Disziplin bei Ernährung und Sport nicht.

Nahrungsergänzungsmittel können lediglich einen Ausgleich schaffen, wenn während einer Diät wirklich viel weniger gegessen wird. Sie sind natürlich immer sinnvoll, wenn nervlich und körperlich Hochleistungen erforderlich sind, wenn ein Infekt oder eine andere Krankheit den Körper schwächt und vielleicht eine gesunde Nahrungsaufnahme verhindert.
Bei starkem Übergewicht muss meist zum Einstieg in eine Diät, beziehungsweise die notwendige Ernährungsumstellung, eine strengere Nahrungseinschränkung vorgenommen werden. Dann können Diätprodukte und Nahrungsergänzungsprodukte hilfreich sein, damit die Leistungsfähigkeit erhalten bleibt. In diesem Fall können die Diätprodukte mit dem Arzt abgesprochen werden.

Diätprodukte, die eigentlich keine sind

Sie dürfen nicht als Diätprodukte bezeichnet werden, werden jedoch von vielen Menschen so empfunden: die fett- und zuckerreduzierten Nahrungsmittel. Hier besteht eine große Gefahr, dass sich Menschen bei einer Diät etwas vormachen. Sie glauben nämlich, auf die Disziplin verzichten zu können, wenn sie nur solche reduzierten Produkte essen. Erstens besteht dann die Gefahr, einseitig zu essen und am Ende eben doch mehr in dem Irrglauben, das würde ja alles nicht dicken machen. Zweitens enthalten diese Nahrungsmittel oft andere Stoffe, die alles andere als diätisch sind. So kann ein fettfreies Produkt zum Beispiel viel Zucker enthalten.

Gesünder und erfolgreicher für die Nahrungsumstellung ist es, auf solche scheinbaren Diätprodukte zu verzichten und stattdessen lieber hochwertige, frische Nahrungsmittel zu essen. Die Tomate auf dem Brot ist in dem Fall der fettreduzierten Wurst vorzuziehen. Das richtige Maß bei einer Diät ist viel besser zu halten, wenn die Kost wirklich grundlegend auf gesunde Ernährung umgestellt wird. Dagegen können Nahrungsergänzungen wie Vitamine, Magnesium, Eisen und Ähnliches verhindern, dass sich jemand während der ersten Umstellungsphase matt fühlt. Das trifft allerdings auch zu, wenn nicht gerade eine Diät gemacht wird, sondern der Körper insgesamt besser mit bestimmten Stoffen versorgt werden soll.

Die ideale Unterstützung einer Diät, aber der gesunden Lebensweise überhaupt, sind weniger bestimmte Produkte als Sport, Bewegung an der frischen Luft. Das fördert den gesamten Stoffwechsel, den Fettabbau und hilft gleichzeitig gegen Abgeschlagenheit, Erschöpfung und Müdigkeit.

Zuletzt angesehen